Enercon

IMG_0215
IMG_0220
IMG_0225 IMG_0212
IMG_0213
IMG_0201
IMG_0211
IMG_0218
IMG_0214
IMG_0203 IMG_0216

Montage einer Enercon E 126 WEA im Windpark Diepenau. Zum Einsatz kam der Terex Raupenkran  CC 9800 sowie der Liebherr LR 1200 und der LTR 1100

1 1.1
2 94
90
92 93
95 96 97
98

Sennebogen 683

IMG_2141
IMG_2139
IMG_2140

Hebearbeiten bis 80 t, Teleskopausleger bis 42 m
Maximal 13 m Verlängerung mit Klappspitze
Einsatz mit zweitem Haken am Schnabelausleger (14,4 t)
Verfahren unter Last, auch im unebenen Gelände
Optional: Hubarbeitsbühne (Zuladung: max. 1,5 t)

Demag AC 665

Enercon 01
Enercon 03
Enercon 02
Enercon 04
Enercon 05 Enercon 07

Liebherr LTR 11200

IMG_6911
IMG_6915 IMG_6917 IMG_6920
IMG_6924 IMG_6935
IMG_7009
IMG_7003 IMG_7012 IMG_7023
IMG_7007
IMG_7005
IMG_7015
IMG_7018

Aufbau einer Enercon E 66 WKA.mit dem Demag TC 2500

Bild0618
Bild0619
Bild0617
Bild0620
Bild0624
Bild0623
TC 2500 0693
TC 2500 0694
TC 2500 0696
TC 2500 0697 TC 2500 0698
TC 2500 0700
Bild0627
Bild0633
Bild0638
Bild0647
TC 2500 0710
Bild0636 Bild0648
Bild0646
Bild0644 Bild0640
Bild0645
Bild0641
Bild0651

Die zweite Anlage vom Typ E-122 wurde im Oktober -November 03 im Jade-Windpark gebaut.Auf 64 Stahlbetonpfählen,die15m tief in den Boden gebohrt wurden,ruht der 120m hohe im Gleitschalverfahren entstandeneBetonturm.Der Durchmesser beträgt am Funderment 12m,an der Turmspitze 4m.Die Gondel mit einem Gesamtgewicht von 440t wurde in mehreren Komponenten von zwei 600 t Krane zum Teil im Tandemhub montiert.(Enercon Demag CC 2800 mit 78 m Hauptmast und 12m starre Spitze/Franz Bracht Terex Demag CC 2800-1 mit 78m Hauptmast und 66m Wippe).Die Nabenhöhe der E-112 ist  124m.Besonders bei der Montage des knapp 110t wiegenden Scheibenrotors war Fingerspitzengefühl bei den Kranfahrern gefragt,da es dabei um Millimeterarbeit ging.Die E-112 hat eine Leistung von 4,5Megawatt und kann damit 4000 Haushalte mit Strom  versorgen.Jedes Rotorblatt hat ein Gewicht von 22t und ist 52m lang,seine Breite beträgt max. 6m.Der Duchmesser der Rotorblätter ist 112m.Dabei wird bei einer Umdrehung an den Rotorbalttspitzen eine Geschwindigkeit von 250km/h erreicht.Transportiert wurden die Blätter per Binnenschiffe von Magdeburg aus über Emden zum Zielhafen,dem Braunschweig Kai in Wilhelmshafen.Dort wurden die Rotorblätter mit zwei Telekopkane(1xDemag AC 665 Enercon) auf ein eigenes für Enercon entwickeltes Transportsystem verladen und mit dem Schwertransport in den Jade-Windpark gefahren. Eeine dritte Anlage des gleichen Typs ist bereits in Planung und soll  ca. 500 m vor der Küste Wilhelmshafen gebaut werden.    Quelle Enercon   

E 1009
E 1011
E 1016 E 1025
E 1019
E 1033
E 1034
E 1041 E 1046
E 1035 E 1037 E 1038
E 1036 E 1039
E 1047 E 1048 E 1070
E 1052 E 1056
E 1055
E 1069

Aufbau einer Enercon E 66 WKA.mit dem Demag CC 2800

Bild0223
Bild0226
Bild0231 Bild0291
Bild0294
Bild0239
Bild0300
Bild0292 Bild0299
Bild0297
Bild0303
Bild0306
Bild0389 Bild0225 Bild0393 Bild0398 Bild0401
Bild0402
Bild0436
Bild0476
Bild0437
Bild0480
Bild0490
Bild0494
Bild0491
Bild0498 Bild0500
Bild0491
Bild0501
Bild0502
Bild0503

Im September-Oktober 2004 entstand in Emden Deutschlands erste Großwindanlage im Nearshore Bereich.Die E-112 Anlage hat eine Nabenhöhe von 108 m und eine Leistung von 4,5 Megawatt.Bei einer Durchschnittlichen Windgeschwindigkeit von 6m/s in Nabenhöhe wird mit einem Ertrag von 15.000.000.kWh im Jahr gerechnet.Zum ersten Mal wird bei einer Anlage dieses Types ein Stahlturm verwendet,der aus vier einzelnen Segmenten besteht.Zusammen wiegt der Stahlturm,dessen durchmesser an der breitesten Stelle 7.50 m beträgt 850 t.Stehen wird der Turm auf einem Fundamen in dem 1700t Beon verarbeitet wurde.40 Stahlpfähle mit 28-35 m Länge und 1 m Durchmesser mussten in den Boden geramt werden.Der Betonschaft,auf den die Anlage montiert wurde,hat eine höhe von 6,60 m.Auf einem aus Norwegen stammendem Ponton, mit einer Traglast von 15000 t wurde der Kran und die Gesammte E-112 Anlage zur Baustelle transportiert.Der Kran,vom Typ Terex-Demag CC 8800 mit einer Traglast 1250 t war für diesen Hub mit 138 Meter Hauptmast ausrerüstet worden.An dieser Stelle möchte ich der Firma Enercon und Franz Bracht für die Freundliche Unterstützung danken.       Quelle Enercon.

E1081
E-1069 E1071
E1092
E1064 E1067
E1133
E1088
E1086 E1089 E1090
E1079